Über den Verbund freier Netzwerke NRW e.V.

Der „Verbund freier Netzwerke NRW e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der seine Aufgabe darin sieht, die Communities der einzelnen Städte in Nordrhein-Westfalen beim Aufbau der Netze und anderen organisatorischen Aufgaben zu unterstützen. Er ist als zentrale Anlaufstelle bei Fragen und Problemen gedacht, stellt Informationsmaterial bereit und kümmert sich auf Wunsch um die Verwaltung und Verteilung finanzieller Mittel der angeschlossenen Communities. Der Verein ist kein Dachverband aller Communities und Projekte in NRW, sondern bietet lediglich eine Reihe von Diensten an, die von einzelnen Communities genutzt werden können.
Der Verein wird nur unterstützend tätig und gibt den einzelnen Gruppen keine Anweisungen oder spricht für sie. Jede Community ist eigenverantwortlich tätig. Es gib Empfehlungen für die strukturelle Gestaltung sowie entsprechende Software, allerdings keine Verpflichtung, diese zu verwenden oder den Empfehlungen zu folgen.
Darüber hinaus möchte der Verein die Kommunikation und den Ideenaustausch aller Communities – sowohl dem Verein angeschlossenen, als auch den externen – untereinander fördern, sowie als Ansprechpartner für landesweite Medien und Behörden zur Verfügung stehen und ggf. die richtigen Ansprechpartner vermitteln tätig werden.

Welche Dienste bietet der Verein an?

Knoten-VPN-Gateway-Infrastruktur

Wir entwickeln unsere eigene Firmware und betreiben eine eigene Backend-Infrastruktur. Communities können diese Nutzen um ihr jeweiliges Netz aufzubauen. Für die Nutzung der Infrastruktur ist keine Mitgliedschaft erforderlich. Auf dieser Grundlage ist es möglich schnell und ohne umfassende technische Kenntnisse ein funktionierendes Netz aufzubauen.

Hosting

Jede Community mit mindestens einem Vereinsmitglied bekommt auf Wunsch eine Top-Level-Domain (also beispielsweise freifunk-leverkusen.de) mit Webhosting und Email zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich kann die Community aus mehr Teilnehmern als Vereinsmitgliedern bestehen. Zugang zu den Vereinssystemen können aber nur Mitglieder bekommen.

Finanzverwaltung

Viele junge Communities haben aufgrund der geringen Mitgliederanzahl und des nicht zu unterschätzenden Aufwandes keine Möglichkeit Spenden gegen Quittung entgegen zu nehmen. So gehen oft finanzielle Mittel verloren, die für die weiteren Ausbau der Netze gebraucht werden. Sind mindestens drei Teilnehmer der Community Mitglieder bei uns können wir diese Abwicklung übernehmen. Diese Zahl ist aufgrund des „Mehr-Augen-Prizips“ nötig und dient dazu Missbrauch zu vermeiden. In der Praxis funktioniert das so: Wir nehmen die Spende für die Community entgegen (nur als Überweisung) und stellen dem Spender eine entsprechende Quittung aus. Der Betrag wird anschließend in voller Höhe auf ein virtuelles Konto für die jeweilige Community gebucht. (Eine Verwaltungssoftware mit der die Communities ihre Konten in Zukunft selbst verwalten können ist gerade in Arbeit.) Die Community reicht dann die Rechnungen für die entsprechenden Materialien bei uns ein und wir begleichen diese.
Da wir unsere Infrastruktur nicht aus Spendengeldern finanzieren erhalten wir selten allgemeine Spenden. Sollten doch größere Summen eingehen entscheidet die Mitgliederversammlung einmal im Jahr über die Verwendung. Dabei ist vorgesehen, dass ein Großteil gemäß dem in der Satzung festgelegten Schlüssel an die uns angeschlossenen Communities verteilt wird. Der Zugriff auf dieser Gelder funktioniert genauso wie bei direkt der Community zugeordneten Spenden.

Kostenlose Subdomains

Unter freifunk.nrw haben wir einen kostenlosen Subdomain-Service eingerichtet. Jeder der Freifunk in NRW macht, kann dort eine Subdomain registrieren. Egal, zu welcher Organisation er oder sie gehört.

Dateiverwaltung

Vereinsmitglieder können auf Wunsch einen ownCloud-Zugang bekommen. So können Dokumente innerhalb des Vereins und der Communities einfach ausgetauscht werden.

Mumble

Wir betreiben unter mumble.freifunk.net einen allgemein zugänglichen Mumbleserver.

Etherpad-Lite

Wir betreiben unter pad.freifunk.net einen allgemein zugänglichen Etherpad-Lite-Server.

Redmine

Wir betreiben unter bug.freifunk.net einen allgemein zugänglichen Redmine-Server.

FAQ

Ich habe gehört man muss bei euch Mitglied werden um einen Knoten aufzustellen, stimmt das?

Das war vor kurzem noch so. Auf der Vorstandssitzung am 10.02.2015 haben wir diese Einschränkung jedoch aufgehoben um den Einstieg bei uns noch einfacher zu gestalten. Wenn du dir dein Gerät selbst beschaffst und installierst (oder dir von einem Freifunker vor Ort helfen lässt) musst du kein Mitglied werden. Fertig konfigurierte Geräte können im Moment nur von Mitgliedern bezogen werden.

Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn du uns mit einer Mitgliedschaft unterstützt. Was bei uns Geld kostet ist hauptsächlich die technische Infrastruktur. Also Gateway-Server, VPN-Endpunkte und Hosting. Unsere Arbeit verrichten wir natürlich ehrenamtlich. Ist jeder Knotenbetreiber Mitglied und leistet einen kleinen Beitrag sind die Kosten für jeden einzelnen deutlich geringer, als wenn einige wenige alles tragen. Außerdem halten wir das für den faireren Ansatz. Die Höhe des Mitgliedsbeitrag wird ein mal im Jahr von der Mitgliederversammlung festgelegt. Mitgliedsbeiträge haben gegenüber von Spenden einfach den Vorteil, dass sie regelmäßig eingehen und so eine langfristige Planung ermöglichen. Außerdem können Spenden – insbesondere umfangreiche – zu einer Art „Abhängigkeitsverhältnis“ zum Spender führen. Das möchten wir in jedem Fall vermeiden.

Gibt es eine „Vertragslaufzeit“?

Nein. Du kannst deine Mitgliedschaft jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Bitte beachte aber, dass wir bereits gezahlte Beiträge nicht zurück erstatten.

Gehen mit einer Mitgliedschaft Verpflichtungen einher?

Außer dem Jahresbeitrag nicht. Du hast Rechte innerhalb des Vereins, aber keine Pflichten.

Kann ich bei euch Mitglied sein, ohne eure Software zu benutzen?

Natürlich. Die Firmware und das Backend sind nur Angebot wie alles andere auch.

Also können wir als Community Spenden oder Hosting über euch abwickeln, sonst aber unseren eigenen Weg gehen?

Ja. Ihr seid da absolut frei welche Angebote des Vereins Ihr nutzen möchtet.

 

Weitere Informationen über uns findet ihr auch in der Satzung.

Disclaimer

Jedes Freifunk-Projekt ist eigenverantwortlich tätig und der "Verbund freier Netzwerke NRW e.V." stellt keinen Dachverband für Nordrhein-Westfalen dar. Es gibt in NRW, sowie deutschlandweit eine ganze Reihe von Gruppen die Freifunk auf Ihre Weise betreiben. Der Fokus liegt dabei auf lokalen und unabhängigen Communities. Vereine wir der unsere sind dabei eher als Infrastrukturgeber im Hintergrund zu sehen. Allgemeine Informationen zum Projekt finden sich auch unter freifunk.net