Mitmachen!

Um sich an Freifunk zu beteiligen gibt es ganze Reihe von Möglichkeiten. Egal ob man nur einen Knoten aufstellen, sich in der bestehenden Community einbringen oder eine neue gründen möchte. Jede der vielen einzelnen Initiativen freut sich sehr über weitere Unterstützung und wird gerne bei den ersten Schritten helfen.

Auch auf freifunk.net, freifunk-rheinland.de oder kbu.freifunk.net findest du weitere Informationen zur Teilnahme.

Ein guter Ausgangspunkt um sich über Aktivitäten in der eignen Umgebung zu informieren ist auch die Freifunk Karte.

 

Einfach einen Knoten aufstellen

Die einfachste Weise sich zu beteiligen ist, etwas vom eigenen Internetanschluss abzugeben und einen ersten Freifunk-Knoten aufzustellen. Technisches Wissen ist dazu nicht erforderlich. Die meisten Communites und Vereine stellen auf Wunsch gerne fertig konfigurierte Geräte zur Verfügung. Am Anfang solltest du dich darüber informieren, ob es schon einen aktive Community in deiner Stadt oder Region gibt. Eine Liste findest du hier. Gibt es eine, solltest du mit dem genannten Ansprechpartner in Kontakt treten. In der Regel erhältst du schnell eine Antwort. Sollte das nicht so sein, schreib uns bitte. Wir werden dann versuchen den Kontakt herzustellen.

Gibt es noch keine als „Aktiv“ gekennzeichnete Community in deiner Nähe gibt es mehrere Vereine oder Gruppen, die dir einen Knoten zur Verfügung stellen können. Beispielsweise freifunk-rheinland.net, Freifunk Köln-Bonn und Umgebung oder uns (Verbund freier Netzwerke NRW e.V.).

Möchtest du deinen Knoten über uns, also den „Verbund freier Netzwerke NRW e.V.“ betreiben, gibt es zwei Möglichkeiten:

1) Den Knoten über den Aufnahmeantrag beziehen. Auf dem Antrag sind mehrere Modelle mit einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Wenn du dir unsicher bist, schreib uns info@vfn-nrw.de oder hinterlasse uns eine Nachricht auf der Mailbox. (Einen richtigen Telefondienst können wir leider nicht unterhalten, aber wir rufen schnellstmöglich zurück.) Wir beraten dich dann bei der Auswahl. Da wir uns hauptsächlich aus Mitgliedsbeiträgen und nicht aus Spenden finanzieren, erheben wir einen Jahresbeitrag von 20,00 €. Von diesem kannst du dich befreien lassen, wenn du beispielsweise Schüler oder Student bist. Auch eine Befreiung aus anderen Gründen ist möglich. Sprich uns einfach darauf an. Bitte beachte, dass Unternehmen nur Fördermitglied werden können. Nach Eingang des Antrags erhältst du i.d.R. innerhalb von einer Woche einen „Willkommensbrief“. Dort teilen wir dir deine Mitgliedsnummer mit und wie es weitergeht.

2) Den Knoten selbst „flashen“. Wenn du dir selbst ein Gerät beschaffst (beispielsweise einen TP-Link WR841N) kannst du die Firmware auch selbst installieren. Das setzt natürlich ein gewisses technisches Verständnis voraus und sei dir bitte bewusst, dass wir dir bei selbst installierten Geräten nur begrenzt helfen können. Wenn du dein Gerät selbst installierst ist zur Nutzung unserer Infrastruktur keine Mitgliedschaft erforderlich.

Die Firmware zum selbst installieren kannst du hier herunterladen.

 

Teil einer Community werden

Gibt es bereits eine aktive Community solltest du zuerst Kontakt zu den Freifunkern vor Ort aufnehmen bevor du irgendwelche Formulare ausfüllst. Sie können dir sagen, ob und zu welcher Gruppierung die Community gehört und welche Infrastruktur im Einsatz ist. Die meisten betreiben eine Webseite mit aktuellen Informationen und halten regelmäßige treffen ab. Solltest du Probleme haben Kontakt zu den Freifunkern vor Ort zu bekommen, schreib uns bitte an info@freifunk-nrw.de.

 

Eine Community gründen

Gibt es vor Ort noch keine Community und du möchtest in der Stadt ein Projekt starten unterstützen wir dich gerne dabei. Wenn du Bedarf hast statten wir dich mit den notwendigen Fachkenntnissen, ersten Informationsmaterialien, Webhosting, Email und einer Infrastruktur aus. Bitte schreib uns auch in diesem Fall an, damit wir persönlich mit dir sprechen und gemeinsam herausfinden können, welches der richtige Ansatz ist. Natürlich solltest du dich auch über die anderen Vereine und Projektgruppen in deiner unmittelbaren Umgebung kundig machen. Dort findest du Mitstreiter, die dich unmittelbar unterstützen können.

 

Sich an der Entwicklung beteiligen

Wenn du Lust hast noch tiefer in das Projekt einzusteigen freuen wir uns immer über Beiträge zu unserer Firmware. Wir, also der „Verbund freier Netzwerke NRW e.V.“ sind unter Github hier zu finden: https://github.com/FF-NRW/.
Natürlich sind wir nicht die einzigen, die an ihrer Software arbeiten. Das Gluon-Projekt findest du hier: https://github.com/freifunk-gluon/gluon.
Wenn du dich für die Entwicklungen spezifischer Projektgruppen interessiert kontaktiere Sie bitte direkt. Die Daten findest du auf den Seiten der jeweiligen Vereine und Projekte.

 

Eine eigene Infrastruktur aufbauen

So sind auch wir (Verbund freier Netzwerke NRW e.V.) entstanden. Da es keinen einfachen Weg für neue Communities gab, haben wir die Sache selbst in die Hand genommen. Selbstverständlich kannst du unsere Firmware deinen Bedürfnissen anpassen und unabhängig nutzen. Falls du Hilfe bei der Einrichtung eines Gateways benötigst, lass es uns wissen. Auch die anderen Vereine und Gruppen werden dich auf Anfrage sicher gerne unterstützen. Bist du dir unsicher, an wen du dich wenden sollst, gibt uns Bescheid.

Disclaimer

Jedes Freifunk-Projekt ist eigenverantwortlich tätig und der "Verbund freier Netzwerke NRW e.V." stellt keinen Dachverband für Nordrhein-Westfalen dar. Es gibt in NRW, sowie deutschlandweit eine ganze Reihe von Gruppen die Freifunk auf Ihre Weise betreiben. Der Fokus liegt dabei auf lokalen und unabhängigen Communities. Vereine wir der unsere sind dabei eher als Infrastrukturgeber im Hintergrund zu sehen. Allgemeine Informationen zum Projekt finden sich auch unter freifunk.net